Mehrwert durch Longtail-Keywords

Profi-Texter über Longtail-KeywordsLong­tail-Key­wor­ds wer­den bei Such­an­fra­gen immer wich­ti­ger. Die Infor­ma­ti­on stammt von Goog­le selbst, dass jeden Tag 20–25% aller Such­an­fra­gen Key­word-Kom­bi­na­tio­nen sind, wel­che zuvor so noch nicht ange­fragt wur­den. Der Trend gehe zu Kom­bi­na­tio­nen aus 2 – 4 Wör­tern. Der Grund sei das ver­än­der­te Such­ver­hal­ten der Nut­zer.

Die Nut­zer suchen immer häu­fi­ger mit Such­wort­kom­bi­na­tio­nen bzw. Key­word-Kom­bi­na­tio­nen, ein­zel­ne Such­be­grif­fe wer­den hin­ge­gen nicht mehr so häu­fig genutzt. Gera­de wer nach Pro­duk­ten und deren Eigen­schaf­ten sucht, benö­tigt meist sehr spe­zi­el­le Infor­ma­tio­nen, die er bei der Suche am bes­ten mit Hil­fe von Long­tail-Key­wor­ds fin­det.

 

Longtail-Keyword umfasst mehrere Begriffe

Long­tails sind Kom­bi­na­tio­nen meh­re­rer Begrif­fe, wäh­rend Shor­theads ein­zel­ne Key­wor­ds bezeich­nen. Shor­thead-Key­wor­ds haben auf Grund der All­ge­mein­heit ein hohes Such­vo­lu­men. Ent­spre­chend umkämpft sind sie, und die Kon­kur­renz ist groß. Es ist daher sehr schwie­rig, für die­se Shor­thead-Key­wor­ds vor­ne zu ran­ken. Mit Long­tail-Key­wor­ds ist das hin­ge­gen sehr ein­fach, wenn man alles rich­tig macht.

Oft sind Long­tail-Key­wor­ds kon­kre­te Fra­gen wie z.B. „Wel­ches Hydrau­lik­öl für Ran­gier-Wagen­he­ber ver­wen­den?“ Der Nut­zer sucht mit einem Long­tail-Key­word tie­fer­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen. Des­halb besteht der Such­be­griff aus einer län­ge­ren Wort­kom­bi­na­ti­on.

Es ist klar, dass wenn man auf sol­che Long­tail-Key­wor­ds opti­miert, der Nut­zer auf die­se Fra­ge eine nütz­li­che und hilf­rei­che Ant­wort bekom­men muss. Unter Ver­wen­dung von Long­tails lässt sich also ziel­ge­nau guter Con­tent erstel­len. Es bie­tet sich an, die Ant­wor­ten auf die Such­be­grif­fe der Nut­zer zu einem The­ma in die jewei­li­gen Tex­te ein­zu­ar­bei­ten.

 

Longtail-Keywords wichtig für Online-Marketing

Nach ein­zel­nen Long­tails wird sel­te­ner gesucht, weil die Such­be­grif­fe spe­zi­ell sind, aber durch die vie­len Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten sind sie in der Sum­me bedeu­tend. Sie las­sen sich im Sin­ne des Online-Mar­ke­tings sehr gut nut­zen, da sich in einer Such­phra­se meh­re­re Key­wor­ds befin­den. Auf die­se kann man bei der Tex­ter­stel­lung sehr gut ein­ge­hen.

Long­tail-Key­wor­ds haben jeweils nicht annä­hernd so vie­le Such­an­fra­gen wie ein ein­zel­nes Haupt-Key­word. Alle Long­tails zu einem Haupt-Key­word zusam­men wer­den wegen der unzäh­li­gen mög­li­chen Wort­kom­bi­na­tio­nen sehr oft nach­ge­fragt.

 

Vorteil der Optimierung auf Longtail-Keywords

Wenn der Trend so klar von kur­zen oder ein­zel­nen Such­be­grif­fen hin­führt zu Such­wort­kom­bi­na­tio­nen, dann soll­te man dem Rech­nung tra­gen. Denn der Vor­teil die­ses wohl lang­fris­ti­gen Trends ist der meist gerin­ge Wett­be­werb bei den län­ge­ren Such­phra­sen. Und das hat zur Fol­ge, dass sehr schnell ein gutes Ran­king erreicht wer­den kann, wenn man z.B. einen guten Text schreibt über „Hydrau­lik­öl für Ran­gier-Wagen­he­ber“.

So vie­le Tex­te zu die­sem The­ma dürf­te es nicht geben, wes­halb man dann mit einem so opti­mier­ten Text leicht gefun­den wer­den dürf­te. Ent­spre­chend erwar­tet jemand, der danach sucht, eine ziel­füh­ren­de Ant­wort. Bekommt der Inter­es­sent eine nütz­li­che und hilf­rei­che Ant­wort, so wird er auch ver­hält­nis­mä­ßig leicht zu einem Inter­es­sen­ten und Kun­den.

Das macht eine Opti­mie­rung auf Long­tail-Key­wor­ds so sinn­voll. Wer einen Text auf eine bestimm­te Ziel­grup­pe aus­rich­ten will, ver­wen­det nahe­li­gen­der­wei­se Long­tail-Key­wor­ds.

 

Longtail-Keywords und Konversion

Long­tails gene­rie­ren weni­ger Traf­fic als die Haupt-Key­wor­ds, aber dafür den wesent­lich bes­se­ren. Da die Nut­zer, die nach einem Sach­ver­halt mit Long­tail-Key­wor­ds spe­zi­fisch suchen, etwas genau wis­sen wol­len, sind sie die wert­vol­le­ren Besu­cher einer Sei­te.

Wer eine Pro­blem­lö­sung sucht, wird in die Such­funk­ti­on eine Such­phra­se oder gleich eine kon­kre­te Fra­ge ein­ge­ben. Fin­det der Nut­zer dar­auf die erwar­te­te hilf­rei­che Ant­wort, wird er oft zum Kun­den.

Eine spe­zi­el­le Suche ist immer ein Indiz für ein grö­ße­res Inter­es­se. Je spe­zi­fi­scher die Such­an­fra­ge ist, umso grö­ßer ist die Chan­ce auf eine Kon­ver­si­on. Man muss dem Nut­zer nur genau das geben, was er sucht. Und das ist wie­der­um recht ein­fach, denn die Such­an­fra­gen mit Long­tail-Key­wor­ds geben die Ant­wor­ten prak­tisch vor.

 

Auf Longtail-Keywords optimieren

Die Opti­mie­rung auf Long­tail-Key­wor­ds erfolgt grund­sätz­lich wie bei Shor­thead-Key­wor­ds auch. Der Unter­schied ist, dass Tex­te, die auf Long­tails opti­miert wer­den, län­ger und aus­führ­li­cher sein müs­sen.

Im Gegen­satz zu Shor­thead-Key­wor­ds gene­rie­ren die ein­zel­nen Long­tail-Key­wor­ds nicht so vie­le Klicks. Aber es ist wesent­lich ein­fa­cher, mit ihnen auf Sei­te eins der Such­ergeb­nis­se zu kom­men.

Was die Inte­gra­ti­on des Long­tails in den Text angeht, so steht die Long­tail-Such­phra­se im Datei­na­men, im Titel-Tag, in der Meta-Descrip­ti­on, in einem h2-Tag und in der Alt-Beschrei­bung eines Bil­des. Aber es gibt Unter­schie­de, denn bei der Opti­mie­rung auf Long­tail-Key­wor­ds wird meist sehr viel mehr Text benö­tigt.

Denn beim Opti­mie­ren auf Long­tails muss der Text sehr aus­führ­lich sein, damit mög­lichst vie­le Such­wort­kom­bi­na­tio­nen unter­ge­bracht wer­den kön­nen. Es eig­nen sich also grund­sätz­lich län­ge­re Tex­te eher, um Long­tail-Key­wor­ds ein­zu­ar­bei­ten. Ganz neben­bei ent­ste­hen beim Schrei­ben län­ge­rer Tex­te ganz auto­ma­tisch neue Such­wort­kom­bi­na­tio­nen.

 

Keyword-Dichte bei Longtails

Es liegt auf der Hand, dass bei der Opti­mie­rung eines Tex­tes mit Long­tails die Key­word-Dich­te bei wei­tem nicht so hoch sein kann wie bei der Opti­mie­rung auf Shor­theads. Man stel­le sich vor, die Such­an­fra­ge „Wel­ches Hydrau­lik­öl für Ran­gier-Wagen­he­ber ver­wen­den?“ wür­de so oder so ähn­lich 15 Mal in einem Text von 500 Wör­tern vor­kom­men. Das wäre natür­lich absurd und wür­de den Text unles­bar machen.

Dar­aus folgt, dass bei die­ser Text­län­ge das Long­tail-Key­word nur so oft vor­kom­men soll­te, wie es wirk­lich sinn­voll in den Text ein­ge­baut wer­den kann. Der Text darf unter kei­nen Umstän­den dar­un­ter lei­den und muss les­bar blei­ben.

Bei der Opti­mie­rung eines Tex­tes mit Long­tail-Key­wor­ds kann es theo­re­tisch unend­lich vie­le Kom­bi­na­tio­nen aus mög­li­chen Such­be­grif­fen geben. Man muss sich des­halb dar­auf beschrän­ken, die Long­tail-Key­wor­ds ein­zu­ar­bei­ten, die das The­ma einer Web­sei­te mög­lichst über­grei­fend abde­cken.

 

Besser als die Konkurrenz sein

Da Long­tail-Key­wor­ds oft exak­te Fra­gen zu einem The­ma oder Sach­ver­halt sind, ist es leicht, hier die Kon­kur­renz, wenn es denn eine gibt, zu über­flü­geln. Man muss ein­fach nur bes­ser sein, um vor­ne zu ran­ken. D.h. der Text, den der Nut­zer vor­fin­det, muss sei­ne Fra­ge voll­um­fäng­lich beant­wor­ten.

Wer auf Long­tail-Key­wor­ds opti­miert, braucht die bes­ten, nütz­lichs­ten und hilf­reichs­ten Tex­te, um den Nut­zer zufrie­den­zu­stel­len. Bes­ser sein, auf kom­ple­xe Fra­gen ins­ge­samt den best­mög­li­chen Inhalt zu lie­fern. Die­ser Inhalt ist benut­zer­freund­lich und bie­tet garan­tiert ein­zig­ar­ti­gen Mehr­wert.

 

Sehr gute Texte sind nötig

Mehr noch als bei der Opti­mie­rung auf Shor­theads kommt es bei der Opti­mie­rung von Long­tails auf Umfang und Qua­li­tät der Tex­te an. Dafür ran­ken sie aber auch sehr viel leich­ter.
Not­wen­dig ist bei der Opti­mie­rung auf Long­tail-Key­wor­ds aller­dings immer ein umfang­rei­che­rer Text, allein schon des­halb, um die ver­schie­de­nen Long­tails sinn­voll inte­grie­ren zu kön­nen.

Die Such­phra­sen der Nut­zer zei­gen dabei, was die­se inter­es­siert. Ent­spre­chend soll­te man dar­auf ein­ge­hen und die best­mög­li­chen Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen geben. Bei der Opti­mie­rung auf Long­tail-Key­wor­ds ist es wich­ti­ger denn je, für den Nut­zer zu schrei­ben und ihm ech­ten Mehr­wert anzu­bie­ten.